10 MUSEEN × 17 SDGs
Initiative von ICOM Österreich und OekoBusiness Wien
2022

Die Initiative unterstützt Wiener Museen bei der Umsetzung von Maßnahmen für die Sustainable Development Goals

 

Nach einem erfolgreichen Pilotversuch 2021 rollen ICOM Österreich und OekoBusiness Wien ihr Kulturangebot „10 x 17“ breit aus: Zehn Wiener Museen setzen sich dabei intensiv mit den 17 SDGs (Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen) auseinander und entwickeln Aktivitäten, um zu einem positiven Gesellschaftswandel beizutragen. Die Einrichtungen – das Dom Museum Wien, das Haus der Geschichte Österreich, das Jüdische Museum der Stadt Wien, das Kunst Haus Wien. Museum Hundertwasser, das MAK - Museum für angewandte Kunst, das MuseumsQuartier Wien, das Sigmund Freud Museum, das Volkskundemuseum Wien, das Wien Museum und die Vereinigung bildender Künstler*innen Wiener Secession – haben jeweils zwei SDGs ausgewählt zu denen konkrete Maßnahmen ausgearbeitet werden, die zur Bewusstseinsbildung sowohl nach innen – für alle Mitarbeiter*nnen – als auch nach außen, gegenüber der Öffentlichkeit und den Besucher*innen beitragen sollen.

 

„10 MUSEEN × 17 SDGs“ ist ein Projekt, das zeigen soll, dass Museen die SDGs ernst nehmen und konkrete Beitrage dazu leisten.

 

Es zielt auf Bewusstseinsbildung und Sichtbarkeit ab, sowohl nach innen, gegenüber allen Mitarbeiter*innen, als auch nach außen, gegenüber der Öffentlichkeit, d.h. den Besucher*innen und Stakeholdern.

 

Es soll die Vision der internationalen Staatengemeinschaft nach einer guten Zukunft für Alle auch im Kulturbereich möglichst vielen Menschen zugänglich machen. Denn Museen und Kunstinstitutionen sind ein wichtiger gesellschaftlicher Akteur mit großer Wirkung.

 

Folgende Schwerpunktthemen hat das Dom Museum Wien gewählt:

SDG #5 – Gleichberechtigung der Geschlechter

SDG #12 – verantwortungsvoller Konsum